Eine lange Stoff bahn durchzieht den Raum der Alten Baumwollspinnerei in St. Ingbert. Graffitis und handschriftliche Getränke- karten zeugen von einer lebhaf- ten Nutzung des ruhenden Ortes. 

Im Sommer geht die Sonne gegen halb Acht unter und scheint kurz zuvor flach in den Raum hinein. Die Strahlen bilden dann das Schattenbild der Fensterrahmen und außenliegenden Pflanzen ab. Aufgestellte Spiegel leiten das Licht zu verschiedenen inszenierten Aspekten des Raumes. Die Wandfarbe lösen sich schuppenartig von der Decke und friert mittig der Stoff bahn zu einer Hängeskulptur ein. 

Drei Personen laufen definierte Wege entlang der Stoff bahnen ab. Hierbei dokumentieren sie mit ihrem Smartphone ihren Weg, das eingefangene Licht auf der Soff bahn und den Raum. Hin und wieder begegnen die drei Personen, während die Lichtbilder auf dem Stoff lebenfalls angsam wandern.

Details des inszenierten Raums:

Bilder: Isabelle Kirsch, 2021